90f2b64f1bd02ad14efdf0eee32bf5ad-1 Den Köper in Bewegung bringen

Meine Tipps Für Dich : *Anzeige
87386 Den Köper in Bewegung bringen

87386 Den Köper in Bewegung bringen

87386 Den Köper in Bewegung bringen

Kennst Du diesen Moment?   Der Tolle Vergleich 

Du fühlst Dich wie gerädert, die Glieder fühlen sich steif an. Doch so alt bist Du noch gar nicht?

Richtig, denn genauso geht es vielen Menschen. Monotone Arbeit und anschließende Entspannung auf dem Sofa sind für die Bewegung nicht sehr förderlich. Statt dessen solltest Du fit bleiben.

Denn vom Wohlbefinden zur Gesundheit ist es sprichwörtlich nur ein kleiner Schritt. Dieser Artikel zeigt Dir, wie Du Dich bewegen solltest ohne gleich zum Leistungssportler zu werden.
*Anzeige
87386 Den Köper in Bewegung bringen

 

Werfen wir einen Blick auf Muskeln und Knochen 

Der menschliche Körper ist intelligent gebaut. Ein leistungsfähiges Konstrukt aus einer Kombination von Muskeln und Knochen erlauben tägliche Bewegungen, Belastungen und enorme Leistungsfähigkeit. Verbunden durch geschmeidige Gelenke wird das Skelett zum Leistungsträger Nr. 1 und befähigt uns zu Höchstleistungen. Diese Fähigkeit wird vor allem durch Bewegung aufrecht erhalten.

Einzelne Muskelfasern entspannen und verkürzen sich, dabei wird das Energiepotenzial immer wieder aufgefüllt. Bewegungsmangel führt dazu, dass die Muskeln bildlich gesprochen verkümmern und ihre Leistungsfähigkeit verlieren. Dabei ist der Organismus so programmiert, das schon normale Bewegungen ausreichen, um sich fit zu halten. Auch die Haltung verändert sich positiv. Denn schon beim Ein- und Ausatmen gehen die meisten Menschen in eine bessere Körperhaltung über, indem sie den Rücken aufrichten. 

Denn Bewegung fängt nicht beim Joggen an

Keineswegs. Es gibt viele Möglichkeiten, sich täglich zu bewegen und genau diese Bewegung auf einfache Art in den Alltag zu integrieren. Wenn du nach langer Zeit die Treppen hoch läufst und schnell außer Atem kommst, dann fehlt Dir definitiv ein wenig Training. Du kannst also damit beginnen, Treppen hoch zulaufen anstatt den Fahrstuhl zu benutzen. Sollt Dir das schwer fallen, dann beginne mit einfachen Step: Um Dich in den ersten Tagen zu motivieren, kannst Du mit den ersten zwei Etagen beginnen und wirst schnell merken, wie es Dir zunehmend leichter fällt. Schon nach ein, zwei Wochen sind zwei Stockwerke keine Hürde mehr. Wann immer es Dir möglich ist, nimm also die Treppen und lass die anderen vor der Fahrstuhltür warten.

*Anzeige
87386 Den Köper in Bewegung bringen

 

Treppen laufen ist ideal, denn sowohl Muskeln als auch das Herz-Kreislauf-System werden trainiert. Beim regelmäßigen Treppen laufen reguliert sich auch die Atmung. Was vorerst vielleicht etwas hastig war, wird zu tiefen, regelmäßigen Atemzügen. Und genau diese Mechanismen sind wichtig und gut, um sich besser zu fühlen. Ein altes Sprichwort besagt „Jeder Gang macht schlank.“ Mit der richtigen Atmung kommt auch der Stoffwechsel in Gang. Damit liegt auch das Abnehmen in erreichbarer Nähe. Körpergewicht, Fitness und Stoffwechsel stehen immer in engem Zusammenhang. Sich auf natürliche Art und Weise zu bewegen, bedeutet auch, die körpereigenen Prozesse in Gang zu halten.

 

Deshalb werden von Experten auch immer wieder Spaziergänge empfohlen. Sie dienen nicht nur der Stärkung der Muskulatur, sondern stärken auch die Lunge und das gesamte Immunsystem. Eine andere Möglichkeit Dich im Alltag zu bewegen: Wenn Du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, steigst Du eine Station früher aus und läufst den Rest der Strecke. Die Bewegung an der frischen Luft sorgt letztendlich auch dafür, dass Du den Kopf wieder frei bekommst und die Gedanken an die Arbeit nicht mit nach Hause nimmst. So schnell kommen Kopf und Geist zusammen, denn der Körper benötigt immer eine ausgewogene Balance von Bewegung und Entspannung für die Psyche. Sollte es für Dich notwendig sein, mit dem Auto zur nächsten Bahnstation zu fahren, dann nimm, wann immer es geht, das Fahrrad. Und vielleicht ist jetzt genau der Moment gekommen, indem Du Dich dazu entschließt, ein Fahrrad zu kaufen.

*Anzeige
87386 Den Köper in Bewegung bringen

In der Gegenwart angekommen auch an die Zukunft denken!

Die tägliche Bewegung ist völlig unabhängig vom Alter. Wer sich in jüngeren Jahren bewegt, wird auch in der Zukunft fit sein. Leider sieht die Realität heute oft anders aus, da die meisten Menschen unter Bewegungsmangel leiden. Hol Dich also aus Deinem Komfortsessel heraus und bewege Dich! Selbst im Arbeitsalltag ist es möglich, sich zu bewegen. Gehe nach dem Mittagessen für ein paar Minuten an die frische Luft. Schon nach einer Runde fühlst Du Dich wieder fitter.

ISABELL DE GROOT life-coach-29-199x199 Den Köper in Bewegung bringen